Archive for 7. November 2007

ZAHLEN – DATEN – FAKTEN

November 7, 2007

Bis dato haben 13.500 Pubs und Kneipen in Irland , seit Einführung des bestehenden Rauchverbotes , geschlossen. (Dadurch hatten natürlich die „überlebenden“ teilweise höhere Umsätze) Die Regierung erwägt nun eine Reform des Gesetzes.

***

In weiten Teilen Italiens, ist das zu verhängende Ordnungs – widrigkeits-Bußgeld , wegen Mißachtung des Gastro-Rauchverbotes, für die W I R T E , ersatzlos aus dem Gesetz , g e s t r i c h e n worden.

***

Na SERVUS, Bayern tobt, die Gastwirte sammeln bereits Unterschriften und planen Groß-DEMOS, gegen das geplante, absolute Rauchverbot in der Gastronomie.

***

In Berlin hat man sich geeinigt, Strafen und Bußgelder doch erst ab Juli 2008, für das ab Januar 2008 geltende Gastro-Rauchverbot, zu erheben.

***

In FFM. wird das Ordnungsamt k e i n e „Raucherpolizei“ einsetzen. Lediglich werden die Beamten , bei ihren normalen Routinekontrollen (Gesundh./Vet. etc.) , auch auf ‚Rauchzeichen‘ achten.

***

Das ist doch mal wahre LEBENSFREUDE:

die Mitgliederzahl vom Verein „SCHALL+RAUCH“ FFM. ist auf rasante 750 angestiegen.

***

Der Umsatzverlust in hessischen (besonders 1-Raum) Kneipen, wegen des Rauchverbotes seit Oktober 2007, beträgt jetzt durchweg ca.60 %.

***

Der Petitionsausschuß des Hessischen Landtages hat den FRANKFURTER GASTRONOMIEBETRIEBEN IN POLITISCHER EIGENVERANTWORTUNG, heute, postalisch, eine sogenannte Bearbeitungs/Pet.-Nummer, zur Prüfung des Antrages, auf Änderung des bestehenden GASTRO-RAUCH-VERBOTES (siehe auch Off. Brief an R.Koch), zugeteilt.

***

Unglaublich : Insgesamt 1 Woche und im Endspurt nur 24 Stunden , hat es gedauert, die irrsinnige NEU- Regelung aus Brüssel , zum Thema APFELWEIN, von der hessischen Landesregierung , endgültig und ohne Kompromisse, definitiv , ganz einfach vom Tisch zu fegen ! Gut, daß hier der gesunde Menschenverstand gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch !!!

Anmerk. Das läßt uns in Sachen Rauchverbot Gastro hoffen…Wenn das so einfach geht, wären unsere Existenzen- ganz einfach- gerettet(?) !

***

Nächsten Dienstag, d. 13.11.2007, erscheint das Journal Frankfurt mit der Titelstory zum Thema „Auswirkungen des Gastro-Rauchverbotes-Hessen“ in Frankfurt . Unbedingt lesen !!!

***

DEHOGA , Bundesverband Berlin, teilt uns heute – postalisch – mit, innerhalb der kommenden 2 Wochen, Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe (hier unterstützend , zunächst für Gastronome Bad.-Württ.) – auf der Basis eines umfänglichen , verfassungsrechtlichen Gutachtens, einzulegen.

***

HOGA FFM + WIESBADEN planen eine Groß-DEMO in Wiesbaden (Landtag) „ANTI-RAUCHVERBOT-GASTRO“. Nähere Info demnächst hier zu lesen.

***

Und das Letzte: Von dem anerkannten Gutachten , über die 3.300 jährlich in Deutschland an Passivrauchen  Verstorbenen, waren, wie sich jetzt herausstellte, ZWEI DRITTEL über 85 Jahre alt,  oder älter.

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: