Archive for 13. November 2007

LANDTAG AKTUELL / HR 3

November 13, 2007

sendet am Donnerstag, d. 15.11.2007 um 13.15 Uhr eine einstündige TV- Übertragung aus dem Hessischen Landtag, u.a. mit dem Thema „Gastro-Rauchverbot“. Wir denken, das wird spannend… !

Werbeanzeigen

POSTKARTE AN ROLAND KOCH

November 13, 2007

-AKTION-GEGEN RAUCHVERBOT GASTRO- des HOGA WIESBADEN läuft an. Interessierte melden sich bitte unter Tel. 0611-99 20 10 . Umso mehr Post Herr Koch bekommt, umso besser… sagt KNEIPENRAUCHER.

VIP-SHOW VOM SPORT-PRESSEBALL

November 13, 2007

übertrug interessante Fragen und Antworten zum Gastro-Rauchverbot, am letzten Sonntag im HR- Fernsehen. Wir haben genau hingesehen, und daraufhin – im Namen der FRANKFURTER GASTRONOMIEBETRIEBE IN POLITISCHER EIGENVERANTWORTUNG – Politiker /VIP’S, die mit unseren Ansichten und Forderungen konform gehen, angeschrieben, und um Unterstützung gebeten. Natürlich mit dem Vermerk – eilt sehr ! –

DIE TITELSTORY

November 13, 2007

in der heutigen Ausgabe vom JOURNAL FRANKFURT, sollte ein guter Aufhänger sein, eine Gesetzesänderung für – insbesondere 1-Raum-Betriebe – zu bewirken.

Gut gemacht und schön bebildert, dennoch stückweise mißverständlich bei Textinhalten…

KNEIPENRAUCHER klärt folgendes -nur zum besseren Verständnis- auf: Nicht nur die FDP im Hessischen Landtag lehnt die Verbotsunkultur ab, aktuell schließen sich nunmehr Mitglieder anderer Parteien an. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass Gesetz zu ändern – im Gegenteil. Im gesamten Artikel werden Die FRANKFURTER GASTRONOMIEBETRIEBE IN POLITISCHER EIGENVERANTWORTUNG (ca. 200) mit keinem Wort erwähnt, lediglich Luzie Hartel (die ist nämlich deren Initiatorin + Kontaktstelle) , die selbstverständlich im Namen aller kämpft, und keinesfalls , wie es hier dargestellt wird, nur für die Lebensfreude Pur. Und einen Anwalt gibt es auch, der( bis jetzt noch) lediglich beratend zur Verfügung stand – und im Interview deutlich zu verstehen gab: „Die Aussicht auf Erfolg, bei einer Verfasssungsklage, ist relativ hoch…“ !

Und das sagen wir Gastronome  noch zu „weiss nicht wie es weitergeht“ und „sagen schon mal Tschüss“ : Auf keinen Fall, wissen wir nicht, wie es weitergeht; das Gegenteil ist der Fall : in letzter Instanz werden die Gastronome – wie auch schon in den Bundesländern Bad.-Württ. und Niedersachsen – in Karlsruhe klagen !Ein erfolgversprechendes Gutachten von Verfassungsrechtler, Rupert Scholz, liegt vor, und wird die Verfassungswidrigkeit belegen.

Übrigens, es geht  ja ums Rauchen, oder aber auch nicht…vielmehr um Freiheit, Demokratie und Eingriff in das freie Unternehmertum. Aber das ist doch klar, oder ?

Und – zum Schluß – ein ernstgemeintes Wort an den EU-Abgeordneten Karl-Heinz Florenz (CDU) : Ignoranz ist vielmehr, Kneipenkultur und Existenzen zu vernichten und die Volksbevormundung in blinder Verbotsregelungswut voranzutreiben , anstatt das (utopische) Wunder zu vollbringen, Tabak und Zigaretten gänzlich abzuschaffen ! Alles andere, vor allem aber , das Kassieren der fetten Tabaksteuer im gleichen Atemzug, ist in unseren Augen SCHALL + RAUCH, unglaubwürdig und von uns bestimmt nicht zu akzeptieren…Erst recht nicht von unseren Gästen – und das ist auch gut so !


%d Bloggern gefällt das: