UNGESCHICKT, UNVERSCHÄMT UND RESPEKTLOS

ist ein Ministerpräsident, der für 10 000 Postkarten und 26 000 Unterschriften ’seiner‘ Bürger, gegen das verfassungswidrige GASTRO – RAUCHVERBOT HESSEN, die Annahme verweigert, oder verweigern läßt. Ohne Begründung. Ohne Entschuldigung. Ohne Anteilnahme. Ohne Lösungsvorschlag des Problems von existenzbedrohten Wirten und bevormundeten Gästen. Feige Ignoranz. Gestern am Paulsplatz/Römer.

Noch unverschämter , ist , wenn daraufhin Nicola Beer (FDP- Spitzenkandidatin für FFM-MITTE zur Landtagswahl am 27.1.2008) , nach einer kurzen, positiven Ansprache, im Sinne der Wirte und Gäste, zur Änderung des Nichtraucherschutzgesetz -Gastro-, am Montag auf dem Paulsplatz/Römer, anbietet, die ‚Post‘ für Roland Koch zur Neujahrsempfangsfeier , zu der sie auch geladen ist, mitzunehmen und zu überreichen, ebenfalls abgewiesen wird. Und das, im Bewußtsein, daß beide Parteien, wohl über kurz oder lang, -schwarz-gelb- zusammen regieren wollen, können oder müssen.

Und noch unverschämter war, und ist es, daß ein Roland Koch, weder die Briefe noch persönlichen E-Mails ( im Namen von 200 Gastro- Unternehmern, im Zeitraum von 2 1/2 Monaten ) , weder selbst beantwortet hat, noch beantworten ließ. Aber in der HR-Sondersendung am gestrigen Mo., 22.15 „Ein Abend mit Roland Koch – Bürger fragen…“, mit stolzer Überzeugung, mitteilt, daß er immer, alle persönlichen Briefe und E-Mails von Bürgern, stets höchstselbst, persönlich beantwortet. Was soll das – alles Lug und Trug ;SCHALL + RAUCH ?

Anmerk. Übrigens haben die Parteien SPD und Grüne, auf dem Neujahrsempfang, die Eröffnungsrede des Ministerpräsidenten Koch, boykottiert, und sind erst danach erschienen. Das sagt mehr, als 1000 Worte…

„KNEIPENRAUCHER“ werden einen Weg finden, die Stellungnahme der hessischen Landesregierung, zum Rauchverbot-Gastro, zu erwirken.

G E M E I N S A M WEITER BOYKOTTIEREN !

NUR, UND NUR DANN, S I N D + B L E I B E N W I R STARK !

6 Antworten to “UNGESCHICKT, UNVERSCHÄMT UND RESPEKTLOS”

  1. Ricci Says:

    „Großmäuligkeit, Eitelkeit, Arroganz und Egoismus – Rock, Hose, Weste und Paletot der Dummheit.“
    Johannes Friedrich Freiherr von Cottendorf Cotta, (1764 – 1832), deutscher Verleger, übernahm die Leitung der Cottaschen Buchhandlung in Tübingen und verlegte Goethe, Schiller und zahlreiche Dichter und Wissenschaftler

    Gefällt mir

  2. Manfred Müller Says:

    Es wird Zeit zu gehen Herr Koch.

    Gefällt mir

  3. Volksverdummung Says:

    und es passt schon wieder :

    In was für einem Land leben wir eigentlich ? Unsere „Regierung“ beschäftigt sich mit Raucherdiskrimierung, Dosenpfand und wahrscheinlich bald mit „Anschnallpficht in der Badewanne“ !!!!
    Wir haben 3,5 Mio Arbeitslose, eine marode Rentenversicherung ein korrumpiertes Gesundheitswesen usw. . Es werden nur noch Nebelbomben von unseren sogenannten Volksvertretern gezündet um von den echten Problemen abzulenken.
    Ja es wird sogar von unseren Politkern öffentlich zur Denunziation aufgerufen wenn es um das Thema Rauchen geht. Diese Raucherhetzte führt doch nur zur Spaltung der Geselleschaft. Auch die Pressefreiheit sehe ich mit einem dicken ?. Wir haben 30 % Raucher in der Bevölkerung und es will mir nicht in den Sinn, warum in der Presse und von der Politik nur Erfolge zu diesem Thema zu lesen sind. Ergo freuen sich 25 Mio Raucher jetzt wie Menschem 2. Klasse behandelt zu werden ? Sicher nicht !
    Abgesehen davon klingt es in den Artikeln die man zu lesen bekommt immer so, als wenn rauchen überall erlaubt gewesen wäre! Fakt ist, es war grösstenteil eh schon überall verboten und war und das auch mit guten Gründen, Nichtraucherschutz ist gut und notwendig, aber diese neue Raucherdiskriminierung überschreitet die Grenzen des Nachvollziehbarem und hat mit Nichtraucherschutz nichts mehr zu tun!

    Es will niemand die Gefahren des aktiven Rauchens verharmlosen, ABER statistisch 3300 Tote aufgrund von Passivrauchen ins Feld zu führen, von denen 2/3 um die 80 !!! Jahre alt sind, ist als Argumentation haltlos wenn nicht sogar lächerlich. Hat jemand geprüft, wo diese Menschen für Ihren Lebensunterhalt arbeiten mussten ? Wahrscheinlich im Bergbau oder in einer Aluminiumhütte ??? Das ist keine wissentschaftliche Studie, sondern Volksverdummung und Stimmungsmache.

    Also weg mit dieser fragwürdigen Verbotspolitik, wieder her mit fähigen Politikern und freier Presse !

    @Redaktion: Mal sehen ob dieser Betrag veröffentlich wird !

    Gefällt mir

  4. Deutsche Michel Says:

    Wann geht unsere deutsche Gesellschaft mal so mit ihren
    allerunwürdigsten Steuerverschwendern um, wie zum Beispiel den
    Regierungs-und Staatsbeamten, sowie den gewählten Politikern?

    Wieviel Geld haben die schon aus dem Fenster geworfen und wer rechnet uns vor wieviel Leben dies hätte retten können?

    Mit welcher Erhabenheit steht ein Mensch morgens auf, sieht sich im Spiegel, verbringt den Tag recht und schlecht und hat zur Nacht keine Mühe einzuschlafen, der solches zu Verantworten hat?

    Mit der gleichen Sicherheit wie er jede Veranwortung von sich abweisen kann. Hat schon immer so funktioniert.
    Nachweislich wollen sich Deutsche sehr gerne an der Nase herumführen lassen. Zum Schluss übernehmen wir sogar bereitwillig die Strafe an.

    Was dazulernen wäre zeitgemäss; wegen den bürgerlichen Freiheiten, die sonst nicht so schnell wieder kommen.

    Gefällt mir

  5. Ricci Riegelhuth Says:

    Die Anzeige gegen Altkanzler Schmidt inclusive Ehefrau Loki passt da auch ins Bild.

    …ohne Worte…

    Gefällt mir

  6. Ricci Says:

    Die Konsequenz von “UNGESCHICKT, UNVERSCHÄMT UND RESPEKTLOS” kann man bei Cicero nachlesen:

    Wolfram Weimer
    Wir sind dann mal fort

    Alle vier Minuten verlässt ein Deutscher sein Land. An jedem Tag verliert Deutschland ein ganzes Dorf, womit die Zahl der Auswanderer Dimensionen erreicht wie seit 120 Jahren nicht mehr. Man muss kein Pessimist sein, um in der Massenflucht ein Misstrauensvotum gegen die Zukunftsfähigkeit des Landes zu erkennen.
    Was die Angelegenheit so heikel macht: Es sind die Besten und Jüngsten, die genug haben und gehen.

    Hinter dem Link weiterlesen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: