ZWEI VERSCHIEDENE PAAR STIEFEL

sind die, in Karlsruhe eingegangenen und angenommenen Klagen, eines Rauchers und demgegenüber die von Gastronomen. In der Sache geht es bei allen um das Rauchverbot-GASTRO; unterschiedlich dabei aber, auf welche Verfassungsrechte – sowie mit welcher Begründung – geklagt wurde. Soll heißen: Die gestrige Ablehnung des Eilantrages auf einstweilige Verfügung des RAUCHERS, hat nichts mit den Klagen der GASTRONOME zu tun. Zum Glück. Und hat ferner auch nichts mit dem Prozess (bzw. den Prozessen) selbst, und dessen möglichen Ausgang zu tun. Es geht also weiter, in der Warteschleife, insbesondere für 1-Raum-Wirte. Das sei hier nochmal erklärt, weil unsere Pressemedien, leider, teilweise durch Weglassen dieser Fakten, der breiten Öffentlichkeit ein total falsches Bild vermittelt haben.

Anmerk. Eine richtig gute Nachricht gibt es dennoch ! Der in Hamburg ansässige Bürgermeisterkandidat, Michael Naumann (SPD) – früher Mit-Herausgeber der Wochenzeitung ‚DIE ZEIT‘- möchte zusammen mit Altkanzler Helmut Schmidt und Gattin, p o l i t i s c h die Nachbesserung des Rauchverbot-Gastro, im Sinne von Selbstbestimmung der Wirte und Gäste auf ‚R‘ oder ‚NR‘-1-Raum-Kneipen, höchstselbst, durchführen. Das ist ein Programmpunkt in seinem Wahlkampf zur anstehenden Landtagswahl, im Februar 2008, in Hamburg. Dazu bedarf es nicht unbedingt einer Gesetzesänderung durch Gerichte. Viel Glück Hamburg! Hoffnung auf mögliche Signalwirkung für Hessen…Denken wir hier auch nochmal an das Wahlversprechen der FDP in Hessen, die das Gleiche vorhat, wenn sie dann mal zum Zuge kommt, als was auch immer, in der Manege des  derzeitigen Regierungszirkus. Vorhang auf.

Und: Verloren ist noch lange nichts ! Und mal abwarten, wie das ‚Kasperle-Theater‘ in Wiesbaden, dass sich selbst, Auftritt für Auftritt, weiter durchfallen läßt, schlußendlich ausgeht.

7 Antworten to “ZWEI VERSCHIEDENE PAAR STIEFEL”

  1. mina Says:

    Es braucht nichts nachgebessert werden nur weil einige Rauchfanatiker das meinen. Das mit dem Rauchverbot war lediglich herr Naumanns Privatmeinung, die Fraktion steht fest hinter dem Rauchverbot.

    Eine Verfassungsklage hat keine Chance, wie jetzt auch schon in dem Eilantrag der abgelehnt wurde, angedeutet. Raucher müssen ja in keine Gaststätte gehen!

    Also, WAHLFREIHEIT weiterhin – für ein Rauchverbot nach Bayerns Modell – die beste Konsenslösung im Sinne von Rauchern, Nichtrauchern und Gastwirten

    Gefällt mir

  2. kneipenraucher Says:

    Hört, hört…was für ne‘ schlaue „MIN(N)A“, die noch immer nichts, aber auch gar nichts, verstanden hat. Arm. Und ohne Worte.
    PS. Im übrigen geht Dich das nichts an, ob Raucher in ihre ‚R‘- Gaststätte gehen, oder sonstwo hin, kapiert ? HOFFENTLICH !

    Gefällt mir

  3. Elke Says:

    In USA wird nicht lange gefackelt. Raucher bleiben drausen und gut ist. Keiner würde Rauchverbote anzweifeln und das Recht auf Körperverletzung einforderung. Aber Deutschland war immer was hinter dem Mond. Jetzt wird es von der Wirklichkeit eingeholt. Die Zukunft Deutschlands und der ganzen Welt ist rauchfrei. Daran wird auch Herr Naumann und Helmut Schmidt nicht daran rütteln können. Und das ist gut so.

    Gefällt mir

  4. kneipenraucher Says:

    Ach ‚Elke‘, vielleicht bist Du auch etwas hinter dem Mond… Aber sei’s drum, schau doch mal unter http://www.raucherbewegung.eu /international unter USA, Du wirst staunen, wieviele Organisationen, mit enorm hohen Mitgliederzahlen, Du dort findest, die allesamt Rauchverbote anzweifeln + dagegen kämpfen + never ever damit aufhören werden. Von wegen ‚Keiner’…schlappe 55 Millionen Raucher allein in den USA.
    Und, merke: Die ganze Welt kann nur rauchfrei werden, wenn endlich jemand schafft (VIELLEICHT DU, probier doch mal, einfach nicht lange fackeln) Zig.und Tabak abzuschaffen. Viel Glück !

    Gefällt mir

  5. Arno Says:

    Hallo Mädels,

    deshalb regt sich keiner mehr über das Rauchverbot in Bayern auf:

    Man fährt einfach nach Österreich, geht in ein Lokal und wird begrüßt: „Herzlich Willkommen, möchten Sie rauchen?“

    Wenn man ja sagt, kommt man in die Räume, wo was los ist, sagt man nein, trifft man die vertrockneten Gutmenschen, deren Genußbedürfnis mit einem Glas Wasser gestillt ist.

    Stillt Euch weiter, wir rauchen weiter, Schluß.

    Arno

    Gefällt mir

  6. Arno Says:

    Ganz klar, das sind die zwei Paar Stiefel ! Punkt_de

    Gefällt mir

  7. Arno Says:

    …ich wollte das Thema nicht totschreiben….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: