NA ENDLICH,SILKE LAUTENSCHLÄGER

hast Du das verfassungswidrige NRS-Gesetz, Rauchverbot Gastro, 1-Raum-Kneipen, in Hessen, zurückgezogen. Und wirst nun ernsthaft eine Änderung -wie in Rheinland-Pfalz-herbeiführen. Die Mehrheit der Fraktionen wird hoffentlich, nach gesundem Menschenverstand, zustimmen.

NA BRAVO und DANKE !

Anmerk. Was lange währt, wird endlich gut ? Florian Rentsch (FDP) bekommt ein fettes Lob von KNEIPENRAUCHER und Co., für sein Engagement, vor, und besonders auch, nach der Wahl. Wir wünschen uns, daß er irgendwann einmal einen „echten“ Regierungsposten einimmt. Danke Flori ! (LPL)

7 Antworten to “NA ENDLICH,SILKE LAUTENSCHLÄGER”

  1. Sabine Says:

    Bitte unterstützt den Antrag der FDP indem ihr eine Mail an die hessischen Politiker sendet – die FDP kann jetzt jede Stimme brauchen.
    Einen Mailverteiler gibt es hier:
    http://www.forces-germany.org/modules.php?name=Mail_Action&op=gomail&mid=7
    Die Möglichkeit einen Kommentar zu schreiben ist gegeben.

    Jede Mail zählt!

    Liken

  2. Ricci Riegelhuth Says:

    Rückläufige Umsätze und Immobilien ohne Pächter Autor: Werner Niedermeier Datum: 10.05.2008, 14:01:42 Uhr Quelle: »VEBWK

    Rückläufige Umsätze und Immobilien ohne Pächter Das Rauchverbot schafft weiter Probleme, wie der VEBWK berichtet.

    Der Verein zum Erhalt der Bayerischen Wirtshauskultur e.V. (VEBWK) hat mittelständische Brauereien unterschiedlicher Größe sowie den Bayerischen Brauerbund e.V. nach einer Beurteilung der Lage vier Monate nach Einführung des Rauchverbots gefragt. Das Ergebnis: Die Entwicklung der Bierabnahme durch die bayerische Gastronomie sowie der Immobilienmarkt für kleinere Gastronomieobjekte bereiten den Interviewpartnern große Sorge. [ Weiterlesen bitte hier: http://rauchen-bayern.de/seitenews-176-.html%5D

    Liken

  3. El Kioskiero Says:

    Und noch eine Partei, nämlich diese „P A R T E I“!!!

    Wahlaussage für Bayern: „Niemand hat die Absicht, das Rauchen zu erlauben – außer uns“

    «Die Partei» von Titanic-Chef Sonneborn tritt in Bayern bei der Landtagswahl an

    Der Chef des Satire-Magazins «Titanic» und Bundesvorsitzender der Partei «Die PARTEI» will in Bayern bei der Landtagswahl im Herbst antreten und damit im Freistaat für Furore sorgen. Sein Ziel: «Die einmalige Gelegenheit beim Schopf packen und die CSU auf 25 Prozent minus X drücken.»

    Dazu ist ihm, wie er im ddp-Interview vom Freitag betont, jedes Mittel recht. In Bayern sieht er große Chancen, mit seiner Partei «das beste Ergebnis seit Kriegsende» zu erreichen. Schließlich spüre er, dass es im Freistaat ein «politisches Vakuum» gebe. Einen überregional tätigen bayerischen Spitzenpolitiker könne er nämlich momentan nicht nennen. Aber das könne geändert werden. Das nötige Selbstbewusstsein hat Sonneborn mit seiner Mannschaft bereits bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg getankt. «Dort haben wir einen klaren Auftrag vom Wähler bekommen, auch, wenn es nur 0,3 Prozent der Wähler waren«, witzelt der Parteichef.

    Liken

  4. El Kioskiero Says:

    Die website wird etliche auf die Palme bringen!
    das ist auch wunderbar so;-)))

    Liken

  5. Ricci riegelhuth Says:

    Diese E-mail fand sich gestern in meinem Outlook:

    Lieber Ricci,

    „ich kann es kaum fassen, wie die hier in einer totalitaristischen Art und Weise die Kommentare zensieren und mit den Leuten verbal und auch tatsächlich umgehen!!!

    Diese Vorgehensweise und Art der Argumentation lässt nur böses ahnen! Wenn erst einmal die links-kommunistisch-grünideologische Masse dieses Land regiert, ist es aus mit der Freiheit.

    Diese ganze Gesocks wittert Morgenluft und bereitet sich jetzt schon auf die Machtergreifung vor. Mir kommen die Worte so vor, als ob sie von Lenin, Stalin oder Mao kämen. Auch in den Talkshows führen sich diese Drecksäcke so auf, als ob ihnen dieses Land gehört und sie nach der Machtergreifung erst einmal alle Bürgerrechte einstampfen, den STAMOKAP (staatsmonopolistischer Kapitalismus – also Verstaatlichung der Schlüsselindustrien) einführen und die DDR wieder einführen werden.

    Ich habe in der vergangenen Woche in der Schweiz bei einer Verhandlung bei einem großen Landwirt einen Banker kennengelernt. Dieser Mann (ca. 63 Jahre) hat mich gefragt, was wir denn mit der Merkel wollen. Er sagte wörtlich: „Die kennt doch nur die DDR und weiß nicht was Freiheit und freie Marktwirtschaft ist. Die führt das Land in den Sozialismus oder gar schlimmer“. Er fand es zutiefst ekelerregend, wie man das Thema Zumwinkel in Deutschland in die Öffentlichkeit gebracht hat. Er sagte, dass wir in Deutschland so nur den Rest unserer guten Köpfe verlieren werden – die besten Köpfe seien eh weg.

    Ich dachte nur, dass es jetzt schon zu spät ist, wenn ich mir so etwas von einem „Ausländer“ bestätigen lassen muss. Wir sind auf dem besten Weg, dieses Land zu verkaufen und in die Steinzeit zurück zu führen. Alles, was dieses Land wieder groß gemacht hat, wird auf dem Altar der Postkommunisten (das Merkel eingeschlossen) geopfert.

    Deinen Zorn kann ich gut nachvollziehen, da ich ihn teile. Ich hoffe nur, dass ich meinen Kindern eine Ausbildung in Privatschulen und Privatuniversitäten ermöglichen kann und dass die eines Tages dieses Land verlassen werden – wie war das mit der Glatze geistiger Kahlheit?

    Im Ausland lacht man über uns (siehe oben) und sagt nur, dass die Schwache SPD nur daher kommt, dass das Merkel, der Rüttgers und der Wulf mittlerweile eine bessere sozialdemokratische Politik machen, als es die SPD je hätte machen können. Also wendet man sich der Linken zu, da von Beck und Konsorten nur noch der alte Sozi-Song kommt: „Wenn wir schreiten Seit an Seit…“

    Manchmal habe ich Angst!

    Aber – der Pöbel bekommt jetzt wieder Brot und Spiele in Form der EM. Getreu dem Motto: „Ficken, Fressen, Fernsehen“ steht ganz dick auf der Fahne in Schwarz, Rot, Gold

    Du darfst mich bei Gelegenheit gerne zitieren – der Text steht zu Deiner freien Verfügung.“

    Dein Freund Andreas

    PS:DANKE FÜR DIE KLAREN WORTE, ANDREAS!

    Liken

  6. Ricci Voila Says:

    Das Sterben der Kneipen hat nun auch bei der Presse Einzug gehalten!
    Es wird als Meldung wahrgenommen.

    Liken

  7. Ricci Riegelhuth Says:

    Montag, 23.06.2008
    Das Veto vom FDP-Mann Papke in NRW:
    „Die technischen Voraussetzungen sind gewährleistet!“

    Rauchen in Eckkneipen in NRW soll weiter erlaubt bleiben
    FDP fordert machbare Ausnahmen

    Die nordrhein-westfälische FDP hat erneut eine Ausnahme für das Rauchverbot in Eckkneipen gefordert. Wenige Tage vor dem Start des Verbots erneuert nun FDP-Fraktionschef Gerhard Papke seine Kritik an dem bisherigen Konzept. „Wir können noch nicht zufrieden sein“, sagt Papke. Es gebe „dringenden Handlungsbedarf für die nordrhein-westfälischen Eckkneipen“, fordert der Freidemokrat. „Und die Zeit für eine praktikable Lösung drängt mehr denn je“, sagt Papke.

    Papke fordert, dass das Gesundheitsministerium die sogenannte Innovationsklausel im Nichtraucherschutz mit Leben füllt. Die Regelung besagt, dass Ausnahmen vom Rauchverbot zugelassen werden können, wenn „durch technische Vorkehrungen ein dem Rauchverbot gleichwertiger Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens gewährleistet wird“. Der Einbau geeigneter Entlüftungsanlagen wäre eine „Riesen-Chance“, fordert der FDP-Politiker.

    Die FDP warb für Modellversuche mit den neuartigen Entlüftungsgeräten in Kneipen – ohne Erfolg. Angeblich soll CDU-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers persönlich alle Regierungsüberlegungen um neue Sonderregeln für den Tabakkonsum gestoppt haben. Laumann blies eine Testreihe mit den Frischluft-Automaten wieder ab. Zigaretten bleiben tabu, so die Botschaft.

    In NRW gilt bereits seit dem 1. Januar in öffentlichen Einrichtungen ein generelles Rauchverbot. Ab Juli müssen die rund 38.000 Gastwirtschaften im Land nachziehen. Geraucht werden darf dann nur noch in abgetrennten Zimmern der Kneipen. Kleine Gastwirtschaften mit nur einem Raum sind benachteiligt.

    Quelle:smokersnews.de

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: